Becketts Kopf Bericht von Christoph Lier

Becketts Kopf


Blau ist doch eine warme Farbe (Beketts Kopf)

Draußen ist es mal wieder dunkel und kalt! Wer hat da schon lust rauszugehen?!
Leise rieselt der Schnee; Drinnen bleiben? Nein! Es ist Samstag Abend, also nochmal raus. 
Nach einer kurzen suche auf CigarCities wurde ich fündig.
Kurz reserviert, einen Freund mitgenommen und ab in die Pappelallee.
Nachdem ich die Location nicht fand, habe ich bei der unscheinbarsten und scheinbar namenlosen Bar geklingelt.
Das Personal öffnet freundlich die Tür und man betritt einen mystischen Ort im Stil der 20er Jahre. 
Ein angenehmer Rauch zog in meine Nase und ich wusste: Hier bin ich richtig! 
In der Ecke entdeckten wir unseren Kontaktmann. Den Steve Jobs der Zigarren Portale zusammen mit seiner Begleitung.
Wir setzten uns zu ihm und bestellten aus einer recht übersichtlichen Karte, zwei mit Liebe zubereitete Cocktails. Auch die Beratung ist einfach Klasse. Zutaten sucht man vergebens, dafür findet man eine unglaublich emotionale Beschreibung der Drinks.
Preislich gehoben, jedoch sind nur Premium Cocktails in der, sich alle 6 Wochen ändernden, Karte zu finden. 
Die Bartender waren sehr höflich. Manch einer war jedoch nur der englischen Sprache mächtig, was der Bar aber einen zusätzlichen Charme verlieh.
Steve hatte schon eine E2 zum Leben erweckt, wodurch ich nicht lange wartete, bis ich anfing meine Leon Jimenes Figarado zu genießen.
Mein Kumpel entschied sich für eine Vintage 1990.
Die drei sorgten für ein blauen Schleier in der Luft, der mit seinem unglaublichen Bouquet wie ein Aphrodisiakum wirkte. 
Jeder Aficionado sollte nun den Bezug zum Titel finden.

Insgesamt eine tolle Location. Reservierung ist besonders am Wochenende Pflicht, denn es wird auf Stehplätze verzichtet ( Dies ist, schätze ich bereits der größte Unterschied zur ansonsten ähnlichen REINGOLD Bar).
Es ist ebenfalls bei weitem nicht so laut, was gepflegte Konversationen mit Freunden erlaubt.
Zigarren kann Man(n) sich selber mitbringen, jedoch ist eine kleine Auswahl auch vor Ort zu finden. Beketts Kopf ist klein aber sehr gemütlich. Handys sind nicht gern gesehen.

Ist an jedem Winterwochenende einen Abstecher wert.
Ein echter Gentlemen Club!

Christoph Lier